Mein Herzenswunsch – eure Träume zu erfüllen!

19. November 2018

Warum Ihr ernsthaft über eine Herbst-Hochzeit nachdenken solltet.

Dieser Herbst hat uns mit seinem Wetter fast die Sprache verschlagen. Strahlend blauer Himmel, Sonnenschein, warm, aber nicht zu heiß, goldene Farbenspiele, … Normalerweise ist mit dem September auch die Hochzeitssaison zu Ende. Weshalb Ihr aber bei der Planung den Herbst nicht ganz außer Acht lassen solltet, beschreibe ich Euch hier, in meinem Blogartikel über die zehn Gründe, die für eine Herbsthochzeit sprechen.

  1. Es ist nicht zu heiß. Bei 36 Grad den ganzen Tag in der Hitze schwitzen. Das Make-Up verläuft, Schweißränder zeichnen sich auf den Hemden ab, man sucht verzweifelt nach einem kühlen Plätzchen, … das alles bleibt Euch bei einer Herbsthochzeit erspart.
  2. Die Dienstleister haben mehr Zeit für Euch. In der Hauptsaison laufen Catering, Floristen & Co. auf Hochtouren. Sie werden kaum Zeit finden um sich individuell auf Euch einzulassen. Sobald sich die Auftragslage aber etwas entspannt und die Dienstleister (hoffentlich) nicht mehr mehrere Hochzeiten an einem Wochenende bewältigen müssen, bleibt auch wieder mehr Zeit für Euch.
  3. Die Preise sind nicht mehr so hoch. Umso höher die Nachfrage, umso höher die Preise. Deshalb ist es nur logisch, dass Ihr in den Sommermonaten mit viel höheren Kosten rechnen müsst als im Herbst. Fotografen, Bands und andere Dienstleister sind eventuell sogar über Aufträge froh, die in den kalten Monaten leider oft aus bleiben.
  4. Die Location ist noch verfügbar. Und nicht nur die Location. Auch Fotografen, Musiker und Konditoren sind oft Monate, wenn nicht sogar Jahre, im Voraus ausgebucht. Wenn Ihr Euch für die ruhigeren Monate entscheidet, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass der Dienstleister, den Ihr Euch für Eure Hochzeit wünscht, noch verfügbar ist.
  5. Mehrere von Euren Gästen haben Zeit für Euch. Sommerzeit ist Urlaubszeit und das wirkt sich auch oftmals darauf aus, wie viele Gäste zu Eurer Hochzeit kommen können. Aber nicht nur der eventuell schon geplante Urlaub spielt eine Rolle, auch können andere Hochzeiten an genau dem gleichen Wochenende schon bereits zugesagt worden sein.
  6. Essen macht wieder Spaß. Bei hohen Temperaturen hat man oft keinen großen Appetit. Sobald es wieder kälter wird, isst man wieder mehr und  hat wieder Lust auf deftige Speisen. Auch die Cremetorten dürfen wieder auf die Kaffeetafel.
  7. Es gibt tolle Fotos. Die Herbstsonne verleiht Euch einen wunderschönen Teint und auch die Hintergrundkulisse könnte schöner nicht sein. Bunte Herbstblätter, Fotoshootings im Laub, tolle Farbenspiele, …
  8. Das gemütliche Ambiente. Was gibt es Schöneres, als an einem Herbsttag in der warmen Stube, vielleicht sogar mit einem Kaminfeuer im Hintergrund, an einer langen Tafel zu sitzen und viele flackernde Kerzenlichter vor sich auf dem Tisch zu haben? Die weinrote Herbstdekoration besticht durch ihre Freundlichkeit und es stellt sich ein Gefühl der Gemütlichkeit ein, das man so nie in den warmen Monaten erleben würde.
  9. Freie Trauung in herbstlicher Kulisse. Auf einer Lichtung in den Weinbergen oder auf einem Steg am See. Die herbstliche Kulisse, die bunten Farben, die tief stehende Sonne, … das alles spricht für eine schöne Trauung im Freien.
  10. Brautkleider mit Ärmel sind wieder im Trend. Leichte Spitze, Cap- oder 3/4-Ärmel. Es gibt viele Brautkleider, die nicht nur für mollige Bräute, immer mehr im Kommen sind. Ideal für eine Herbsthochzeit.

Es gibt sicherlich noch viele weitere Argumente, die für eine Hochzeit im Herbst sprechen. Kontaktiert mich einfach und lasst uns gemeinsam den passenden Monat für Eure Hochzeit finden.